Konsekutivdolmetschen – zeitversetztes Dolmetschen

By | März 18, 2016
Dolmetschen Dortmund

Zeitversetztes Dolmetschen

Das Konsekutivdolmetschen erfolgt zeitversetzt, das heißt, dass der Übersetzer sich während des Vortrags ggf. Notizen erstellt und danach in die Fremdsprache dolmetscht. Ein vorzügliches Kurzzeitgedächtnis, die Fähigkeit, sich schnell Notizen mit speziellen Dolmetscherzeichen zu machen und ausgezeichnete rhetorische Fähigkeiten sind unentbehrliche Eigenschaften die ein Dolmetscher bei dieser besonderen Form mitbringen muss. Da der Übersetzer neben dem Redner bzw. Zuhörer steht/sitzt, ist keine Dolmetscherausrüstung, wie z.B. ein Mikrofon, erforderlich. Die verdolmetschten Textpassagen können durchaus zehn Minuten lang sein. Aufgrund der heutigen technischen Möglichkeiten, findet diese Form der Übersetzung lediglich noch bei feierlichen Anlässen oder kulturellen Veranstaltungen (Lesungen usw.) Anwendung. Dabei sollten die Dolmetscher über ein souveränes Aussehen verfügen, weil sie meist neben dem Redner auf der Bühne stehen.

Noch Fragen zum Konsekutivdolmetschen?

Wir beraten Sie gerne unter Telefon 0800/70605040 (aus dem dt. Festnetz kostenlos) oder senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail zu.